Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 419 mal aufgerufen
 Planungsforum
Seiten 1 | 2
Ad Min Offline



Beiträge: 40

24.08.2010 01:17
RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Was steht fest?

erstmal stehen folgende Dinge fest:
1. Wir simulieren auf einem von keinem Staat beanspruchten Gebiet einer existierenden Karte
2. Wir simulieren ein Nomadenvolk

was wir klären müssten
1. Die Wüste als Ort der Simulation war von mir nicht als Zwang gedacht. Wollen wir trotzdem eine Wüste simulieren, oder doch einen anderen Landstrich?
2. Nach Klärung dieser Frage stellt sich die Frage nach einer geeigneten Region. Eng damit verbunden ist dann die Frage OIK, ChartA oder beides…?
3. Wir brauchen natürlich einen Namen. "Wüstenrepublik" klingt meiner Meinung nach ziemlich langweilig
4. Dann müssten wir noch die Macht bzw. Machtverteilung und innere Struktur des Volkes diskutieren. Ehrlich gesagt habe ich mir darüber bisher kaum Gedanken gemacht…

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

24.08.2010 01:20
#2 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Eine Art "Clan" vielleicht? Ich nehme an, dass die Völkerschaften etwas rückständig sind?

Ich würde auf jeden Fall einen Teil als Wüste konzipieren. Dann vielleicht ein Bergvolk noch dazu?
Wichtig wäre: Auf welchem Entwicklungsstand befinden sich die Leute?

[ Editiert von Ben Gaz-Kocher am 24.08.10 1:24 ]

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

24.08.2010 01:29
#3 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Ok. Niedriger Entwicklungsstand steht auch fest. Wurde hiermit von 100% der Mitglieder festgelegt

Clans sind gut… Am besten mehrere, die dann um die Macht rebellieren und sich im Falle irgendwelcher Privatfehden nieder metzeln

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

24.08.2010 01:35
#4 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Ach wie schön - ICH WILL BLUT SEHEN!

Je nach vorhandener Fläche, kann man auch ein Fischervolk simmen. Dorf-Ältester, festwohnend - bis da plötzlich ein Staatsungetüm kommt und sie vertreibt. Weiss aber nicht, ob das so gut ist. Nomaden sind vielleicht schon besser.

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

24.08.2010 01:44
#5 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Es wäre im übrigen auch interessant, in wie weit neue Staaten bereit wären, mit uns zu simulieren oder bereit sind, von uns (zumindest klimatisch) aufgebaute Dinge zu übernehmen


Aber Nomaden haben den ungeheuren Vorteil, dass sie nicht permanent jeden Flecken ihres Landes kontrollieren (können). Und somit das Eintreffen neuer Menschen nicht sofort bemerken…

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

24.08.2010 01:57
#6 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Punkt eins: Könnte evt. problematisch werden. Viele Staten haben ja ein ziemlich festes Konzept, und tun sich u.U. schwer, was zu ändern/anzupassen. (Aber es gibt natürlich auch andere.)

Punkt zwei: Zustimmung.

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

24.08.2010 02:24
#7 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Wobei man bei der CartA sich aufgrund derer Klima- und Kulturzonen sicher gehen kann, dass der Nachfolgestaat in dieser Hinsicht nicht allzu weit von uns entfernt ist, während es bei der OIK durchaus schon passieren kann, dass das dem Wüstenvolk mühsam abgenommene Land einem skandinavischen Königreich zugeschlagen wird…

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

24.08.2010 09:46
#8 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Das ist richtig. Kann man wahrscheinlicht nicht ändern.

Ein paar andere Fragen beschäftigen mich:

Gibt es eine Währung? Tauschhandel?
Haben die Wüsten- und die Bergbewohner zu einander Kontakt und betreiben evt. Handel und/oder Kulturaustausch?

Haben sie eine Art Schrift?
In wie weit kennen sie die "regulären" Bewohner der Gegenden? Evt. gar nicht?

Wie sind die Clan- oder Dorfstrukturen?
Ich schlage vor: So frei wie möglich. Frauen/Männer gleichberechtigt.
Nur drei vom Besitz/Wissen u.Ä. unabhängigen Gesellschaftsstufen: Kind/Erwachsen/Älteste (Neugierde/Stabilität/Weisheit)

Auf jeden Fall so wenig Zwänge wie nur möglich. Die Fantasie der Spieler sollten frei fliessen können.
ANARCHIE!!!
Allerdings sollten wir einige strikten Tabus einrichten, die vom Spielleiter zu überwachen sind. Gar alles geht ja nicht. Alle Gemeinschaften - ob moderne oder archaisch - haben Tabus.

Aber Clan-Fehden sind gut. Die Clans, bzw. Gemeinschaften müssen gegen aussen zusammenhalten (was sie aber nicht daran hindern, innerhalb ihrer Gemeinschaft auch auf irgend einer Art sich zu fetzen.... )

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

24.08.2010 19:53
#9 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Nun ja, wenn wir eine feste Struktur innerhalb der Clans aufbauen, dann werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein großer Teil der Mitspieler den Clanchef eines neuen Clans zumindest als eine ID zu nehmen…
Auf diese Art und Weise hätten wir dieses Problem auch geklärt. Aber Anarchie geht auch. Vielleicht kann man ja Monarchie und Anarchie kombinieren

Um sinnvollen Handel zu treiben muss auch produziert werden… Da wir zumindest in der Wüste allerdings Rohstoffmangel haben, wäre es sinnvoll, dass diese (ob simuliert oder nicht) Handel mit den sie umgebenden Völkern treiben. Dadurch hat man schnell viele Währungen, eine eigene würde dies noch verkomplizieren…
Man könnte allerdings eine bestimmte Wahre (Gold/Silber, Salz, Tücher oder anderes…) als Währungsersatz nehmen.

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

24.08.2010 20:18
#10 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Vielleicht wäre eine lockere Struktur doch besser (man kann sich ja deswegen trotzdem ab und zu kloppen)
FREI SEIN.
Das wär's.... *träum*

Zitat
Man könnte allerdings eine bestimmte Wahre (Gold/Silber, Salz, Tücher oder anderes…) als Währungsersatz nehmen.



Ja, auf jeden Fall, das ist gut. Eine rückständige Wüstengesellschaft hat wohl wenige Möglichkeiten sonst.
Wir halten fest:
Währung: Gold, Silber, Salz, Stoffe (Tücher), Halbedelsteine, Kamele, Ziegen, Hühner

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

24.08.2010 21:16
#11 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Dann sind wir eben alle ziemlich frei… Basisdemokratisch

Wenn wir jetzt noch einen Platz und einen schönen Namen finden, hätten wir alle Punkte der Liste im ersten Beitrag erledigt…
Dann könnten wir uns auch ein "ordentliches" Forum besorgen…

Im Moment tendiere ich zu "Gebiet der freien Stämme"…

[ Editiert von Administrator Ad Min am 24.08.10 21:22 ]

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

25.08.2010 00:04
#12 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Zitat
Dann sind wir eben alle ziemlich frei… Basisdemokratisch


Eh. Wir sind tagsüber brave Bürgerlein und abends ene wilde Räuberhorde.

Zitat
Wenn wir jetzt noch einen Platz und einen schönen Namen finden, hätten wir alle Punkte der Liste im ersten Beitrag erledigt…
Dann könnten wir uns auch ein "ordentliches" Forum besorgen…


Hast du Space genug? Bei mir ist es leider eng.
Aber Madahost hat super Gratisangebote. Ohne Werbung!!!
http://www.madahost.de/

Zitat
Im Moment tendiere ich zu "Gebiet der freien Stämme"…


Hmmm....
"Gebiet" klingt so festsitzend... ich kriege keine Luft.
Und "Verband der freien Stämme"?
Oder ein entsprechendes Wort, welches "lose" ist. Nix Angenageltes. Wir müssen FREI sein!

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

25.08.2010 20:49
#13 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Bzgl. des Forums: Wozu gibt es Minasol?
Da bekommt man einigermaßen ordentliche Forensoftware, kostenlos, werbefrei und mit der schönen Adressendung .mn-welt.de oder ähnliches…
Zumindest hätte ich bei denen angefragt…

Und zu dem Namen: Verband klingt auch gut! - Wenn ich es mir so überlege ist es ja auch nicht besonders sinnvoll, wenn man etwas, was kein feststehendes Land hat, ausgerechnet "Gebiet" nennt

[ Editiert von Administrator Ad Min am 25.08.10 20:56 ]

Hirder ad Min

Ben Gaz-Kocher Offline




Beiträge: 44

25.08.2010 21:49
#14 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Aja, Minasol ist gut.

Allerliebstes Ad Min - vorhin waren die Felder für den Text schwarz. Ich bitte inständigst, das nicht zu machen, man kann es kaum lesen.
Wenn jemand kommt der/die schlecht sehen kann, ist es eine Qual.
Danke!

Zitat
Und zu dem Namen: Verband klingt auch gut! - Wenn ich es mir so überlege ist es ja auch nicht besonders sinnvoll, wenn man etwas, was kein feststehendes Land hat, ausgerechnet "Gebiet" nennt



Hehe, ja eben...

Hatschi Ibn Ben Gaz-Kocher
Stolzer Besitzer eines Kamels

Ad Min Offline



Beiträge: 40

26.08.2010 16:17
#15 RE: feststehende und zu diskutierende Dinge Antworten

Das du auch immer kommen musst, wenn ich gerade dabei bin, zu schauen, wie die vorgefertigten Stile aussehen

Dann werde ich mal gegen Ende der Woche (also heute oder morgen) Kontakt zu den Leuten von minasol aufnehmen…

Hirder ad Min

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz